Skip to main content

5 wichtige Eigenschaften, worauf du beim Boxspringbett Kauf achten musst

HomeBoxspringbett → worauf achten

Hinter so manchen Schnäppchen, versteckt sich kein echtes Boxspringbett.
Stattdessen bekommst du ein Polsterbett, welches aber eben nicht dem Boxspring Prinzip entspricht.

Damit du dein optimales Boxspringbett kaufen kannst, bekommst du jetzt einen nützlichen Überblick – worauf beim Kauf zu achten ist.

1. Beim Boxspringbett auf massives Bettgestell achten

Billige Boxspringbetten bestehen aus Spannplatten oder MDF Platten.
Es handelt sich dabei um kein Massivholz.
Stattdessen bekommst du ein Bett aus Druckholzplatten, welches eben nicht sonderlich stabil ist.

Na klar – du kannst auch in diesen Betten schlafen und die Betten halten auch, bei wenig Belastung, einige Jahre.
Dennoch ist es kein massives Holz – sondern nur Material, welches wie Holz aussieht.
Spätestens beim nächsten Umzug ist das Bett kaputt.

Boxspringbett aus massiven Eichenholz

1206.45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

zum Sparangebot*

Boxspringbett Massivholz Eiche rosa

2499 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

zum Sparangebot*

Damit du auch in zehn Jahren noch im Boxspringbett schlafen kannst, sollte das Bettgestell aus Hartholz bestehen.
Häufig verwendete Holzarten sind Buche oder Eiche.

Die Betten sind viel massiver, robuster und natürlich auch schwerer.
Dennoch platzt nichts ab, wenn du beim Staubsaugen gegen den Bettpfosten kommst.

2. Boxspringbett Unterbau entweder aus Taschenfederkern oder Bonellfederkern

Das eigentlich Besondere an einem Boxspringbett, ist das Unter- bzw. Basisgestell.

Du liegst somit nicht auf einen Lattenrost, sondern auf einem Federkerngestell, welches einer Matratze ähnelt.
Und über diesem Basisgestell wird dann die herkömmliche Schlafmatratze gelegt.

Beim Kauf eines Boxspringbettes kannst zwischen zwei Federarten wählen.
Denn dieses Boxspring-Federkernsystem, kann entweder aus Bonellfedern oder aus einem Taschenfederkern bestehen.

Bonellfederkern Boxspringbett Verona

668 € 869,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

zum Sparangebot*

Taschenfederkern Boxspringbett Ancona

1099 € 1.369,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

zum Sparangebot*

Was ist der Unterschied in den Federkernsystemen?
Die Bonellfeder sind mit kleinen Drähten verbunden.
Somit verteilt sich Druck mehr und besser auf der gesamten Liegefläche.

Bei einem Taschenfederkern sind die einzelnen Federn nicht miteinander verbunden.
Diese sind in kleine Taschen, Tonnen bzw. Stoffröhren eingearbeitet.
Dadurch sind diese nicht so flexibel und bewegen sich kaum nach rechst und links.

Diese Taschen- oder Tonnenfederung ist somit punktelastisch, da sie sich nur nach oben und unten bewegt.
Sie ist besonders bei schweren Menschen – ab 100 kg zu empfehlen.
Aber auch Menschen mit Rückenleiden sollten den Taschenfederkern, einer Bonellfederung vorziehen.
Die Punktelastizität sorgt dafür, dass du nicht in die Matratze einsinkst und diese nur an gewissen Druckstellen nachgibt.

3. Beim Boxspringbett ist die eigentliche Schlafmatratze extrem wichtig

Ohne die richtige Obermatratze ist alles Quatsch.
Denn auch das beste Schlafsystem, also das ideale Untergestell bzw. die beste Untermatratze nützt nichts – wenn die eigentliche Schlafmatratze mies ist.

Das bedeutet für dich…
Du solltest dir ein Boxspringbett mit einer Federkernmatratze, entweder aus Bonellfedern oder Taschenfederkern kaufen.

Eine Matratze aus Kaltschaum macht auf einem Boxspringbett keinen Sinn.
Denn dadurch geht die ganze Elastizität des Untergestelles (des Boxspringes) verloren.

Und je höher die Unterfederung, je besser ist die Matratze.
Eine Matratze mit 7 Zonen Federung wirkt punktelastischer als eine harte Matratze.

Bei der Matratzenauswahl spielt außerdem das Eigengewicht der Matratze eine entscheidende Rolle.
Denn je höher, breiter, tiefer – die Matratze ist, desto schwerer sollte diese auch sein.
Dies verspricht eine höhere Dichte und längere Haltbarkeit.

4. Beim Topper fürs Boxspringbett gibt es deutliche Unterschiede

Der Topper sollte ebenfalls ein Premium Modell sein.
Dieser liegt ganz oben auf der Matratze drauf und du schläfst dann auf diesem.

Der Topper ist bei den meisten Boxspring Sets dabei und dient als zusätzliche Stütze und Polsterung.
Gleichzeitig schont dieser die Matratze und verhindert, dass Schweiß in die Matratze dringt.

Ein guter Topper kostet einzeln zwischen 80 und 150 Euro und ist sicherlich das günstigste am ganzen Boxspringbett.
Diesen kannst du zwangsweise immer noch einmal nachkaufen.
Dennoch wäre es schön, den richtigen Topper – gleich dazu zu bekommen, oder?

Deshalb solltest du darauf achten, dass der Bezug des Toppers abnehmbar und waschbar ist.
Außerdem sollte dieser aus Viskose-Schaum sein.
Die Visco Topper sind ebenfalls punktelastisch und geben nur an den jeweiligen Druckstellen nach.

Übergewichtige können auch zum Kaltschaum Topper greifen.
Diese sind etwas härter und leisten somit etwas mehr Widerstand.

Kaum zu empfehlen sind Topper aus PUR Schaum, da diese schneller nachgeben.
Somit bildet sich eine Kuhle im Topper und dieser ist rasch durchgelegen.

5. Die Betthöhe ist nicht zu unterschätzen

Ein Boxspringbett solltest du für die Ewigkeit kaufen.
Und bedenke bitte, dass du älter wirst.

Im Alter neigen viele Menschen dazu, schlechter aufstehen zu können.
Dein Bett sollte höher sein, um somit weniger Kraft – für das Hochstehen zu verwenden.
Das interessiert dich vielleicht heute noch nicht, aber morgen sicher.
Glaube mir bitte, dass sich viele ältere Menschen ein neues Bett zulegen – einfach weil das Alte zu niedrig ist.

Das bedeutet für dich…
Kaufe gleich das richtige Boxspringbett mit einer guten Betthöhe.
Mindestens 60 cm Bettkante sollte das Bett haben.
Ansonsten wirst du irgendwann feststellen, dass du ein neues Bett brauchst – einfach weil es zu niedrig ist.

Zusammenfassung:

  • Bei einem Boxspringbett solltest du vornehmlich auf den Schlafkomfort achten.
    Dieser wird bestimmt durch ein gute Matratze und ein solides Untergestell.
  • Auch ein massives Bettgestell spielt eine wichtige Rolle.
    Setze deshalb auch Boxspringbetten aus Massivholz oder aus Metall, als Bettrahmen.
  • Der Topper ist letztlich deine direkte Unterlage beim Schlafen.
    Auch dieser sollte vornehmlich aus Viskose oder aus Kaltschaum bestehen.