Skip to main content

Ursachen für Fehlgeburt erkennen und Risiko minimieren

HomeSchwangerschaftKomplikationen & Risiken → Fehlgeburt

fehlgeburt ursachen

Es tatsächlich so, dass sehr viele Frauen bereits eine Fehlgeburt hatten.
Und zwar hat fast jede 7. Frau einmal eine Fehlgeburt.

Das ist natürlich nur eine Statistik.
Allerdings treten Fehlgeburten häufiger auf, als man annimmt.

Sehr häufig kommt es zu Fehlgeburten in den ersten Wochen

Und dies ist auch der Grund für diese hohe Fehlgeburtquote.
Denn die meisten Frauen bekommen nicht einmal mit, dass sie schwanger waren.
Ganz im Gegenteil.
Sie denken, dass sie eine verspätete Menstruationsblutung hatten.

Wie kommt das?
Nämlich immer dann, wenn sich eine Schwangerschaft ergibt – der Chromosomensatz aber beschädigt ist – kommt es zu einer sehr frühen Fehlgeburt.
Diese Schwangerschaft endet dann mit einer Blutung, welche der Zyklusblutung ähnelt.

Die Natur folgt dem Alles-oder-Nichts-Prinzip

Im Klartext heißt das…
Falls es zu einer Schwangerschaft kommt und dieses Leben nicht lebensfähig ist, wird es in den ersten Schwangerschaftswochen schon aufgegeben.
Wie gesagt, Alles oder Nichts.

So ist es auch, wenn du in den ersten vier Wochen deiner Schwangerschaft – Alkohol trinken würdest oder rauchst.
Wenn der Embryo beschädigt ist, endet dies in einer Fehlgeburt.

Das heißt für dich…
Falls du in den ersten Wochen deiner Schwangerschaft, versehentlich noch geraucht, Alkohol getrunken oder Medikamente eingenommen hast und immer noch schwanger bist – ist mit deinem Baby alles in Ordnung.
Falls dies nicht so wäre, hätte die Natur deine Schwangerschaft schon beendet.
Nochmal, das Prinzip lautet: Alles oder Nichts.

Die Fehlgeburtsquote nimmt von Woche zu Woche ab

Nach der Horrormeldung am Anfang, wird es jetzt erfreulicher.
Denn je länger die Schwangerschaft dauert, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit – dass es zu einer Fehlgeburt kommt.

Ab der 12. Woche ist eine Fehlgeburt fast schon eine Ausnahme.

Welche Ursachen kann eine Fehlgeburt haben?

Das Alles oder Nichts Prinzip ist eine Entscheidung der Natur.
Sie wacht somit darüber, dass gesunde Kinder zur Welt kommen.

Aber in den Gewohnheiten der Mütter lassen sich ebenfalls Ursachen finden.
Ich habe es eigentlich schon erwähnt.
Die Ursachen und Risiken sind:

Wie lässt sich das Fehlgeburt Risiko minimieren?

Am besten wäre…
Du würdest bereits beim Kinderwunsch, auf Alkohol und Rauchen verzichten.

Auch bei den Medikamenten kann man immer etwas machen.
Denn du kannst deinem Arzt mitteilen, dass du schwanger werden willst.
Und dann kann er bei der richtigen Medikamentenwahl eingreifen.
Auch in den Apotheken findest du eine gute Beratung.

Ansonsten sollte spätestens beim Antritt der Schwangerschaft, Schluss sein mit Alkohol und Tabak.
Dadurch wird das Risiko auf eine Fehlgeburt deutlich gemindert.

Welche Anzeichen können auf eine drohende Fehlgeburt hinweisen?

Blutungen sind ein deutliches Anzeichen.
Obwohl Blutungen bei sehr vielen Frauen in der Schwangerschaft vorkommen, können sie ein Anzeichen sein.

Somit solltest du deinem Frauenarzt mitteilen, dass du Blutungen hast.
Dieser wird dann die Herztöne des Kindes messen.

Falls Herztöne zu hören sind, ist die Wahrscheinlich nahezu bei 100 % – dass deine Schwangerschaft weiterhin gut verlaufen wird.

Wie kann man eine Fehlgeburt verhindern?

Falls der Arzt keine Herztöne hören sollte und alles weitere auch auf eine Fehlgeburt hinweist – lässt diese sich leider nicht verhindern.

Wir haben zwar sehr viel moderne Technik.
Und Ärzte sind sehr gut ausgestattet.
Aber gegen die Natur können auch Ärzte nichts machen.

Kann man nach einer Fehlgeburt wieder schwanger werden?

Ja natürlich.
Ich erwähnte es eingangs bereits…
Viele Frauen hatten bereits Fehlgeburten, ohne dass sie mitbekommen haben – dass sie überhaupt schwanger waren.

Und auch diese Frauen haben Kinder zur Welt gebracht.
Es besteht also kein Zweifel daran, dass du wieder schwanger werden kannst.
Und genauso wenig Zweifel besteht, dass du die nächste Schwangerschaft erfolgreich halten kannst.

Zusammenfassung:

  • Fehlgeburten treten sehr häufig auf. Dennoch ist diese Statistik nicht ganz ernst zu nehmen, da die meisten Frauen nichts von ihrer Schwangerschaft und auch nicht von der Fehlgeburt wussten.
  • Falls in den ersten Wochen eine Schädigung des Embryos vorliegt, verhindert die Natur eine weitere Schwangerschaft und leitet die Fehlgeburt ein.
  • Rauchen, Alkohol, Drogen, Kaffee oder falsche Medikamente erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt enorm.
  • Wer schwanger werden will, sollte vor der Zeugung schon auf diverse Genussmittel verzichten.
    Dies ist eine klare Haltung und ebenfalls ein Alles-oder-Nichts-Prinzip.

Mehr zum Thema Schwangerschaft und Geburt, erfährst du auf unseren Übersichtsseiten

Du hast weitere Fragen zur Schwangerschaft? Auf unseren Kategorieseiten bekommst du eine Übersicht zu den wichtigsten Artikeln. Außerdem beantworten wir, für dich, die wichtigsten Fragen. So kannst du dich gezielt, schnell und problemlos ins Thema einlesen.