Skip to main content

Fieber in der Schwangerschaft – Risiken, Gefahren und Behandlung

HomeSchwangerschaft A-ZKomplikationen & Risiken → Fieber

schwangerschaft fieber

Eines der lästigsten Symptome bei einer Erkältung ist sicherlich Fieber.
Denn sobald die Körpertemperatur steigt, steigt auch die Verunsicherung.
Schließlich kann Fieber, in und außerhalb der Schwangerschaft, lebensbedrohlich sein.

 
In diesem Beitrag, erfährst du – was du bei Fieber in der Schwangerschaft machen kannst.

Wie gefährlich ist Fieber in der Schwangerschaft eigentlich?

Prinzipiell ist Fieber immer gefährlich.
Und es gibt auch Studien an Schwangeren, welche belegen – dass Fieber zu einem Kindsschaden führen kann.
Gleichzeitig gibt es andere Studien, welche belegen – dass Fieber in der Schwangerschaft, keinen Einfluss auf das Baby hat.
 
Was soll man da glauben?
Ich halte mich immer an folgenden Prinzip fest:

„Was für andere stimmt, muss nicht für mich gelten.“

 
Im Klartext heißt das…
Du bist ein Mensch. Und jeder Mensch ist nun einmal anders.
Nicht jeder Mensch mit einer Erkältung bekommt automatisch Fieber.
Und nicht jeder Mensch, welcher Fieber hat – hat Temperaturen, jenseits der 40 Grad.
Somit ist auch klar, dass nicht bei jeder Schwangeren mit Fieber – automatisch das Baby mit Beeinträchtigungen zur Welt kommt.
 

Welche Ursachen hat Fieber?

Häufig tritt Fieber in Verbindung mit einer Erkältung auf.
Denn der Körper ist durch Viren befallen.
Und diese müssen raus.
 
Um die Viren zu töten, erhöht der Körper kurzerhand seine eigene Temperatur.
Entweder du oder ich – heißt das Prinzip.
Die Viren können in der neueren Temperatur nicht überlegen und sterben ab.
 
Fieber ist, wie jedes andere Krankheitssymptom auch, ein Reinigungsprozess.
Der Körper reinigt sich und wird dadurch gesund.
Fieber zu unterdrücken ist somit erst einmal ungesund.
 

So kannst du Fieber in der Schwangerschaft lindern.

Ich schrieb gerade, dass Fieber gesundheitsfördernd sei.
Allerdings gibt es nun einmal Studien, welche belegen – dass Fieber in der Schwangerschaft dem Baby schaden könnte.
 
Und diese Studien, seien sie gerecht oder ungerechtfertigt – verlauten, dass man Fieber in der Schwangerschaft nicht aussitzen kann.
Somit ist Ausschwitzen und Schlafen, die vermeintlich falsche Methode.
In der Schwangerschaft lässt man dem Körper normalerweise nicht die Zeit, das Fieber auszukurieren.
 
Stattdessen wird dir mit fiebersenkenden Medikamenten geholfen.
Zum Beispiel ist Paracetamol ein fiebersenkendes Mittel, welches auch in der Schwangerschaft eingenommen wird.
Circa 500 mg bis 1 Gramm wird alle 6 Stunden verabreicht.
 
Mittlerweile steht allerdings auch Paracetamol im Verdacht, dass es sich auf die Kindsatmung auswirken könnte.
Deshalb sprichst du am Besten mit deinem Apotheker vor Ort und lässt dich beraten.

Dein Ziel sollte es sein, deine Körpertemperatur – so schnell wie möglich – unter 38 Grad zu senken.
Und dies geht am Schnellsten durch den Einsatz von ausgewählten Medikamenten.

Sollte man bei Fieber in der Schwangerschaft einen Arzt aufsuchen?

Unbedingt. Denn der Arzt weiß am Besten, was zu tun ist.
Oft spielen auch deine Vorgeschichte und dein bisheriger Schwangerschaftsverlauf eine entscheidende Rolle.
Diverse Einträge im Mutterpass müssen dann mit in Betracht gezogen werden.
Somit solltest du mit deinem Frauenarzt sprechen und dich von ihm dementsprechend beraten lassen.


Mehr zum Thema Schwangerschaft und Geburt, erfährst du auf unseren Übersichtsseiten

Du hast weitere Fragen zur Schwangerschaft? Auf unseren Kategorieseiten bekommst du eine Übersicht zu den wichtigsten Artikeln. Außerdem beantworten wir, für dich, die wichtigsten Fragen. So kannst du dich gezielt, schnell und problemlos ins Thema einlesen.