Skip to main content

Wie gefährlich ist Aal in der Schwangerschaft

HomeSchwangerschaft → Aal


aal in der schwangerschaft

Räucheraal, Aalsuppe und Aalbrötchen sind richtig lecker, oder?
Doch in der Schwangerschaft solltest du auf den Verzehr von Aal verzichten.
Wieso – Das erfährst du in diesem Artikel.

Aal in der Schwangerschaft

aal essen in der schwangerschaft
Portionsmenge:  auf 100 Gramm Räucheraal
Energie:  ca. 290 kcal
Fett:  circa 26 Gramm
Kohlenhydrate:   0 Gramm
Eiweiß:  ca. 15 Gramm
für Schwangere unbedenklich:   Nein
für Stillende unbedenklich:   Nein
für Neugeborene unbedenklich:   Nein

In der Schwangerschaft Aal zu essen, kann mitunter zu Komplikationen führen.
Denn Aale können Bakterien enthalten, die sogenannten Listerien.
Diese führen zu einer Listeriose, welche in der Schwangerschaft erhebliche Folgen für das Neugeborene haben kann.

Ich habe Aal in der Schwangerschaft gegessen, habe ich eine Listeriose?

Falls du unter so einem Keimbefall leidest, äußert sich dies mit grippeartigen Symptomen.
Das heißt – Du könntest unter Schnupfen, Husten, Hals- und Gliederschmerzen leiden.
Auch sämtliche Arten von Muskelschmerzen können auf eine Listeriose hinweisen.

In diesem Fall solltest du dies unbedingt mit deinem Frauenarzt abklären.
Und diesen darauf hinweisen, dass du Aal gegessen hast.

Denn äußert sich dieser Keimbefall bei dir recht milde – so können diese Keime auch dein neugeborenes Baby befallen.
Und da sind die Folgen nicht so harmlos.
Du könntest unter Umständen eine Tot- oder Fehlgeburt erleiden.

Wie stelle ich fest, ob der Aal verdorben ist?

Das Schlimme an Listerien ist, dass diese sogar bei niedrigen Temperaturen existieren und sich vermehren können.
Das heißt, selbst im Kühlschrank ist eine Vermehrung nicht ausgeschlossen.

Was ebenfalls heimtückisch ist….
Betroffene Aalprodukte verderben nicht.
Du siehst es dem Aal nicht an, dass dieser Listerienkeime enthält.
Er wird nicht einmal anders riechen als sonst.

Sollte ich generell auf Aal in der Schwangerschaft verzichten?

Anzuraten ist es.
Denn du weißt nicht, ob der Aal im Restaurant, am Fischstand oder im Freifang – nicht infiziert ist.

Hinweise zum Aalverzehr in der Schwangerschaft

  1. Roher Aal ist giftig und somit tabu
  2. Freifang Aale sind dioxinbelastet und sollten nicht gegessen werden
  3. Im Restaurant und am Fischstand genau nachfragen, wo der Aal herkommt.
    Nur Zuchtaale solltest du essen.
  4. Besser neun Monate überhaupt kein Aal essen, als es ein Leben lang zu bereuen

Mehr zum Thema Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt erfährst du auf den Übersichtsseiten

Babyausstattung A-Z