Skip to main content

Schwangerschaft Abgang Ablauf – So verläuft der Schwangerschaft Abgang

HomeSchwangerschaft → Abgang Ablauf

schwangerschaftsabgang ablauf

Am Ende der Schwangerschaft kommt es zum sogenannten Abgang.
Dies ist das Phänomen, wenn sich der Schleimpfropf – welcher die Schwangerschaft hält – löst und somit die Geburt einleitet.

Welche Rolle spielt der Schleimpfropf in der Schwangerschaft?

Während der kompletten Schwangerschaft entwickelt sich der Embryo in der Gebärmutter.
Um das heranwachsende Kind in der Gebärmutter halten zu können, wird diese durch ein Schleimpfropf verschlossen.

Dieser Pfropf dient als Stöpsel und ist relativ undurchlässig – und zwar nach innen und nach außen.
Es handelt sich hierbei um ein dickflüssiges Schleimsekret, welches die Gebärmutter außerdem vor Infektionen und Bakterien schützt.

Aber irgendwann ist Schluss mit dem Mutterschutz und das Kind möchte geboren werden.
Somit muss sich der Schleimpfropf lösen, damit es zur Geburt kommen kann.

Schwangerschaft Abgang Verlauf

Ab der 38. Schwangerschaftswoche beginnt das Spiel.
Der Propf löst sich von der Gebärmutter und leitet die Geburt ein.
Es werden Hormone in deinem Körper produziert, welche das Zervixgewebe bzw. Gebärmutterhalsgewebe löslicher machen.

Wie bemerkt man den Schwangerschaft Abgang?

Das Sekret oder der jetzt löslichere Propf wird dann über die Vagina ausgeschieden.
Du kannst dies über einen leicht erhöhten Ausfluss bemerken.
Dieses ist dann ein weißlich, schleimiges Sekret – welches sich unter deinen Ausfluss mischt.

Es gibt aber auch schwangere Frauen, welche ihren Schwangerschaft Abgang überhaupt nicht bemerken.

Mitunter mischt sich auch etwas Blut zwischen dem ansonsten weißen Ausfluss.
Dieses kann dunkel oder hellrot sein.

Beim dunklen Blut handelt sich um bereits geronnenes, also älteres Blut.
Hellrotes ist frischeres Blut, welches beim Aufreißen der Gebärmutter bzw. des Muttermundes entsteht.
Beides ist kein Grund zur Sorge.

Manchmal ist der Schwangerschaft Abgang mit leichten Wehen verbunden.
Du kannst also mitunter ein leichtes Ziepen verspüren.
Das bedeutet nicht, dass es jetzt sofort losgeht und du das nächste Krankenhaus aufsuchen musst.

Es vergehen mitunter Tage zwischen Abgang und Geburt.
Kommt es allerdings zu regelmäßigeren Wehen, solltest du das Krankenhaus aufsuchen.

Wichtig…
Bei Sturzblutungen solltest du ebenfalls das nächste Krankenhaus anfahren.


Mehr zum Thema Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt erfährst du auf den Übersichtsseiten

Babyausstattung A-Z