Skip to main content

Appetitlosigkeit in der Schwangerschaft – So kurbelst du dein Hungergefühl wieder an

HomeSchwangerschaftAnzeichen & Beschwerden → Appetitlosigkeit

schwangerschaft appetitmangel

Oftmals ist es anders herum….
Denn viele Frauen leiden in der Schwangerschaft an Heißhunger.

Aber auch das Gegenteil ist möglich.
Appetitlosigkeit in der Schwangerschaft ist recht selten, kommt aber vor.

Wann setzt die Appetitlosigkeit in der Schwangerschaft ein?

Meistens ist dies eine Begleiterscheinung zur Übelkeit, welche schon in der Frühschwangerschaft einsetzt.

Es gibt allerdings auch schwangere Frauen, denen gar nicht übel ist und niemals über war.
Und diese leiden dennoch an einer regelrechten Appetitlosigkeit.

Bei einigen schwangeren Frauen, war immer alles in Ordnung.
Und es kam zur Appetitlosigkeit auch erst in den späteren Schwangerschaftswochen.

Du siehst es selbst…
Die Konstellationen sind recht unterschiedlich.
So dass man nicht genau sagen kann, wann dieser Appetit- und Hungermangel nun einsetzt.

Welche Ursachen hat die Appetitlosigkeit in der Schwangerschaft?

Der Hungermangel kann eine Folge schlechter Ernährung sein.
Denn, wenn du relativ viele süße Dinge verspeist – stellt sich eine Übersättigung ein.
Diese Übersättigung kann in einen dauerhaften Appetitmangel münden.

Du solltest deshalb darauf achten, relativ häufig auf ungesüßte Speisen zurückzugreifen.
Auch Weißmehlprodukte, wie Brötchen oder bestimmte Teigprodukte können dazu führen, dass du den Appetit verlierst.

Iss stattdessen viel Obst.
Nimm Vitamine zu dir und bewege dich draußen an frischer Luft.
Gutes Essen, frische Luft und auch ein ordentlicher Bewegungsapparat führen immer zu besseren Resultaten.

Ist Appetitlosigkeit in der Schwangerschaft gefährlich?

Wenn du heute einmal keinen Appetit hast, ist das nicht weiter schlimm.
Wie beschrieben, stellst du zunächst deine Ess- und Bewegungsgewohnheiten um und du wirst sehen – Der Appetit kommt zurück.

Falls dieser Appetitmangel aber weiterhin anhält und du bereits auf deinen Geburtstermin zusteuerst, solltest du dies mit deinem Arzt besprechen.

Denn das richtige Essen liefert Energien und setzt Kräfte frei, welche du bei der Geburt dringend benötigen wirst.
Und wenn du schon, durch falsche Ernährung oder Mangelernährung, geschwächt in den Kreissaal fährst – wird dadurch die Geburt nicht leichter.


Buchempfehlung: Mehr zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit

  • Schwangerschaftskalender mit Tag für Tag Beschreibung vom 1. bis zum 280. Tag
  • sehr viele Bilder und Illustrationen auf jeder Seite
  • Tipp des Tages
  • mit Ernährungsratgeber
  • Ratgeber zu Sport in der Schwangerschaft
  • Checklisten
  • Wochenzusammenfassung vor jeder Woche
  • Trimesterzusammenfassung vor jedem Kapitel
  • Geburtsratgeber und Geburtsvorbereitung
  • Extra Teil für Komplikationen und besondere Geburten
  • umfassender Teil für die ersten 12 Stunden nach der Geburt
  • Babyzeit und Ratschläge für die ersten 14 Tage nach der Geburt
  • Tipps zu Nachsorgeuntersuchungen und Ausblick
  • mit Register als Nachschlagewerk nutzbar
Bezeichnung: Alles über meine Schwangerschaft Tag für Tag: Der Bestseller
Autor   Maggie Dr. Blott
Seitenanzahl   496
erhältlich als   gebunden
mit Bilder   Ja
mit Register   Ja
inklusive Stillzeit   Ja
Sparangebot*
  • die wichtigsten 1000 Elternfragen kurz und knapp erklärt
  • ideales Nachschlagewerk für bestimmte Probleme, Sorgen oder Fragen
  • umfasst Schwangerschaft allgemein, aber auch Fragen zur Ernährung, zum Sport, Recht und Finanzen, Stillzeit, Wochenbett und Mutterschutz
  • ohne Bilder und Illustrationen
  • du musst etwas Bestimmtes suchen bzw. eine bestimmte Frage haben – Als Buch zum Stöbern und einfachen Belesen ist es eher ungeeignet
Autor   Birgit Laue
Seitenanzahl   558
erhältlich als   Taschenbuch broschiert
mit Bilder   Nein
mit Register   Ja
inklusive Stillzeit   Ja
Sparangebot*
Platz 2: 1000 Fragen an die Hebamme

7,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*
  • Hebammenwissen aus erster Hand
  • sehr ausführlich beschrieben
  • Ratgeber zu Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit
  • ausführlicher Teil zu Homöopathie und Naturheilkunde
  • Ernährungsratgeber für die Schwangerschaft
  • mit Register – kann als Nachschlagewerk genutzt werden
  • ohne Bilder und Illustrationen
  • als Schwangerschaftskalender für jeden Tag nur bedingt nutzbar
Bezeichnung: Die Hebammen-Sprechstunde: Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Stillzeit – eine einfühlsame Begleitung mit Aromatherapie, Bachblüten, Homöopathie und Pflanzenheilkunde
Autor   Ingeborg Stadelmann
Seitenanzahl   638
erhältlich als   Taschenbuch
mit Bilder   Nein
mit Register   Ja
inklusive Stillzeit   Ja
Sparangebot*
Platz 3: Die Hebammen-Sprechstunde

29,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*