Skip to main content

Bauchschmerzen in der Schwangerschaft – Signale, Deutung, Ursachen und Behandlung

HomeSchwangerschaftAnzeichen & Beschwerden → Bauchschmerzen

schwanger bauchschmerzen

Sie es doch mal so…
Jede schwangere Frau ist davon betroffen.
Eine Schwangerschaft ohne Bauchmerzen gibt‘s eben nicht.
Jedoch schaffen es einige Frauen damit ganz gut umzugehen.

In diesem Beitrag erfährst du:
Welche Ursachen die verschiedene Bauchschmerzen in der Schwangerschaft haben und was du prinzipiell bei Schmerzen im Bauch unternehmen solltest.

Bauchschmerzen in der Frühschwangerschaft sind oftmals ein Startsignal.

Ganz am Anfang der Schwangerschaft sind da nur eine Eizelle und mehrere Samenzellen.
Eine Samenzelle befruchtet die Eizelle und schon geht’s los.

Die befruchtete Eizelle wandert dann bis zur Gebärmutter.
Hier nistet sich diese dann in die Gebärmutterschleimhaut ein.
Der Vorgang nennt sich Einnistung und ist sozusagen der Startschuss für die nächsten 9 Monate.

Dabei kann die Einnistung völlig unbemerkt verlaufen.
Aber es gibt auch Frauen, welche über starke Einnistungsschmerzen berichten.

Diese Bauchschmerzen treten dann etwa zum Zeitpunkt der Menstruationsblutung auf.
Falls also deine Menstruationsblutungen ausbleiben und stattdessen Menstruationsschmerzen bei dir auftreten, kann es sich um Einnistungsschmerzen handeln.

Weitere Bauchschmerzen in der Schwangerschaft

Wenn dein Baby wächst, wächst auch der Babybauch.
Und natürlich kommt es dann auch zu Schmerzen im Bauchbereich.

Denn die Bänder, welche mit der Gebärmutter und dem Becken verbunden sind – fangen an, sich zu dehnen.
Und dabei entsteht ein Schmerz, welchen du als Bauchschmerz empfindest.

Bauchschmerzen in der Schwangerschaft sind völlig normal.
Es besteht somit keine Gefahr und ist als normale Begleiterscheinung der Schwangerschaft zu deuten.

Wie fühlen sich die Bauchschmerzen an?
Du wirst diese als ein Ziehen im Leistenbereich empfinden.
Auch ein stechendes Gefühl ist möglich.
Der Bauch wird sich anfühlen, wie aufgespannt.

Bei besonders kleinen Frauen können Bauchschmerzen heftiger ausfallen.
Denn, im Gegensatz zu großen Frauen, muss der Bauch verhältnismäßig mehr wachsen.

Somit kann man nicht sagen, dass jede schwangere Frau – die gleichen Bauchschmerzen hat.

Auch Frauen, welche Zwillinge bekommen – haben heftigere Schmerzen.
Denn auch hier muss der Bauch verhältnismäßig mehr wachsen, als bei anderen.

Was kann man gegen Bauchschmerzen in der Schwangerschaft unternehmen?

Erst einmal ist Ruhe sehr wichtig.
Denn ruckartige Bewegungen können den Bauch zusätzlich anspannen.

Du solltest auch vermeiden, schwer zu heben und dich oft zu bücken.
All diese Bewegungen sind zwar mit Babybauch immer noch möglich, aber belasten dich nur zusätzlich.
Im Grunde genommen, ist das beste Rezept – Ruhe.

Ab dem 5. oder 6. Monat kannst du nach entsprechender Umstandsmode schauen.
Spezielle Hosen für Schwangere besitzen über dem Hosenbund eine Verlängerung aus Baumwolle oder Stoff.
Diese ziehst du über den Bauch, wodurch dein Bauch zusätzlich fixiert wird.
Dadurch lässt die Spannung im Bauch deutlich nach.

Auch separate Bauchbänder gibt es zu kaufen.
Diese trägst du ebenfalls über dem Bund.
Somit wird die Anspannung aus dem Bauch genommen.

Zusammenfassung:

  • Bauchschmerzen in der Schwangerschaft sind völlig normal und in den meisten Fällen auch ungefährlich
  • In den ersten Tagen deiner Schwangerschaft kann es zu krampfartigen Bauchschmerzen kommen.
    Diese sind ein Symptom dafür, dass die Einnistung in der Gebärmutter vollzogen wird.
  • In den späteren Schwangerschaftswochen und -monaten gehören Bauchschmerzen zum Tagesprogramm.
    Denn, sobald dein Babybauch zu wachsen beginnt – erzeugt die Bänderdehnung gewisse Schmerzen.
  • Gegen Bauchschmerzen in der Schwangerschaft kannst du kaum etwas unternehmen.
    Das beste Rezept ist Ruhe.

Mehr zum Thema Schwangerschaft und Geburt, erfährst du auf unseren Übersichtsseiten

Du hast weitere Fragen zur Schwangerschaft? Auf unseren Kategorieseiten bekommst du eine Übersicht zu den wichtigsten Artikeln. Außerdem beantworten wir, für dich, die wichtigsten Fragen. So kannst du dich gezielt, schnell und problemlos ins Thema einlesen.