Skip to main content

Candida albicans in der Schwangerschaft – So kannst du Pilz und Scheideninfektion loswerden

HomeSchwangerschaftKomplikationen & Risiken → candida-albicans

schwangerschaft candida

Candida albicans nennt er sich.
Es handelt sich dabei um einen richtig üblen Scheidenpilz, welcher dir in der Schwangerschaft ordentlich zusetzen kann.

Hier die gute Nachricht.
Er lässt sich bändigen und ganz gut behandeln.

Wie bemerkt man den Candida albicans Befall in der Schwangerschaft?

Glaub mir – Du wirst es merken.
Denn deine Scheide juckt dann und brennt fürchterlich.
Der Pilz verursacht also schon ordentliche Schmerzen und macht sich auf jeden Fall bemerkbar.

Außerdem verändert sich dein Ausfluss.
Normalerweise sollte dein Ausfluss weiß bzw. farblos sein.
Vielleicht etwas milchig.

Beim Candida wird dein Ausfluss dagegen flockig, bleibt aber meistens weiß.
Du kannst dir dies, wie Krümel vorstellen – welche zusammenkleben.

Warum kommt es gerade in der Schwangerschaft vermehrt zu einer Scheideninfektion durch Candida albicans?

Erst einmal spielen die Hormone eine wichtige Rolle.
Dadurch, dass sich dein Hormonspiegel in der Schwangerschaft ändert – ändert sich auch dein Scheidenmilieu.

Durch vermehrten Ausfluss wird, in der Regel, sämtlicher Scheidenpilz sofort ausgespült.
Denn dieser Zervixschleim bzw. Ausfluss sorgt dafür, dass deine Scheide in der Schwangerschaft immer schön sauber bleibt.

Der normale Schwangerschaftsausfluss ist also wichtig und auch normal.
Allerdings schämen schwangere Frauen sich oftmals für diesen Ausfluss.
Sie haben das Gefühl, dass sie nicht sauber wären oder sogar riechen könnten.

Und dann versuchen Schwangere den Scheidenausfluss wegzuwaschen.
Das ist grundsätzlich falsch.
Denn durch die Intimpflege wird der PH-Wert deines Scheidenmilieus durcheinander gebracht.
Und dies ist sehr einladend für so manche Pilzinfektion.

Nochmal zum Ausfluss zurück….
Alles was kommt, folgt einen großen Plan.
Der überhöhte Ausfluss, während der Schwangerschaft, ebenso.
Es gibt einfach einen Grund dafür.
Denn der Ausfluss soll dich und dein Baby schützen.
Also fange bloß nicht an, etwas gegen den Ausfluss zu unternehmen.

Candida albicans liebt Süßes

Dies ist auch ein Fehler, welchem viele schwangere Frauen erliegen.
Denn sie essen falsch.

Alles was mit Weißbrot, Nudeln, Schokolade, Marmelade, Pudding oder Keksen zu tun hat – ist grundsätzlich falsch.

Ebenfalls wichtig….
In der Schwangerschaft solltest du nicht für zwei essen, sondern doppelt so gut.

Du solltest wissen….
Von diesem schlechten und gesüßten Essen, ernährt sich der Candida Pilz.
Also immer, wenn du glaubst – ich gönne mir etwas Süßes – fütterst du deine Pilzinfektion gleich mit.

Wie kann man den Candida Pilz behandeln?

In der Schwangerschaft solltest du auf harte Medikamente verzichten.
Und schon gar nicht Medikamente, welche den Pilz überhaupt nicht bekämpfen, sondern dein ganzes Immunsystem angreifen.

Deshalb setzt man bei Pilzinfektionen in der Schwangerschaft auf Medikamente, welche lediglich lokal therapieren.
Eine Behandlung mit Nystatin Scheidentabletten* oder auch mit Nystatin Creme*, gilt heute als unbedenklich.
Diese Behandlungsmethode solltest du, auf jeden Fall, einer harten Tablettenkur vorziehen.

Den Scheidenpilz verhungern lassen

Neben der Behandlung mit pflanzlichen Mitteln, solltest du dem Pilz noch die Grundlage entziehen – sich weiter zu auszubreiten.
Du müsstest diesen also aushungern lassen.

Und wie?
Verzichte auf jeglichen Süßkram.
Also alles, wo in irgendeiner Weise Zucker enthalten ist.
Somit kann dieser sich nicht weiter ausbreiten und wird dann letztlich wirklich verschwinden.

Sei vorsichtig mit Süßstoff.
Es geht immer noch das Gerücht um, dass Süßstoff kein Zucker sei – und so etwas, wie guter Zucker ist.
Süßstoff ist ebenfalls nicht gesund.
Wahrscheinlich noch ungesünder als richtiger Zucker.
Denn Süßstoff treibt den Blutzuckerspiegel in die Höhe, wodurch du Heißhunger bekommst.
Außerdem lagert Süßstoff wunderbar Fette ein, wodurch die Fettverbrennung eingestellt wird.

Wie lässt sich die Behandlung des Candida in der Schwangerschaft umsetzen?

Es gibt sehr gute Bücher, welche sich mit dem Thema zuckerfrei* oder Candida albicans* Behandlung beschäftigen.
Dort findest du zahlreiche Rezepte, welche auf eine strikte Diät abzielen – um dem Pilz aus deinem Körper zu verbannen.

Hier die gute Nachricht.
Gutes Essen ist für dich und dein Kind wichtig.
Außerdem ist die Schwangerschaft die beste Chance, mit alten und schlechten Gewohnheiten zu brechen.

Also hier mein Vorschlag an Dich!
Werde den Pilz los und gewinne gleichzeitig Lebensqualität hinzu, indem du deine Ernährungsweise heute noch änderst.

Wie gefährlich ist der Candida albicans Pilz in der Schwangerschaft?

Du solltest bei jeglicher Pilzinfektion auf jeden Fall den Arzt aufsuchen.
Gerade wenn diese sich halten und du diese, über die Ernährungsumstellung, nicht weg bekommst.

So ein Pilzbefall in der Schwangerschaft kann zu einer Frühgeburt führen.
Schließlich greifen diese nun mal den Schleim rings um deine Gebärmutter an.
Wenn die Gebärmutter geschwächt wird, kann sich auch der Schleimpfropf lösen – welcher das Kind hält.
Dadurch kommt es zu einem verfrühten Abgang.

Außerdem könnten sich die Pilze auch im Geburtskanal einnisten und das ungeborene Kind befallen.

Du solltest so einen Scheidenpilz auf jeden Fall ernst nehmen und nicht abwarten, dass dieser von allein verschwindet.

Zusammenfassung:

  • Der Hefepilz Candida albicans kommt ganz natürlich im Darm vor.
    Doch während der Schwangerschaft kann der Candida Pilz vermehrt eine unangenehme Scheideninfektion hervorrufen.
  • Diese Infektion äußert sich über einen besonders starken Juckreiz an der Scheide und flockig weißen Ausfluss.
  • Die Scheideninfektion solltest du auf jeden Fall ernst nehmen und vom Arzt untersuchen lassen.
  • Neben der ärztlichen Behandlung ist es wichtig, dass du deine Ernährung auf zuckerfrei umstellst, um dem Pilz seinen Nährboden zu entziehen.

Mehr zum Thema Schwangerschaft und Geburt, erfährst du auf unseren Übersichtsseiten

Du hast weitere Fragen zur Schwangerschaft? Auf unseren Kategorieseiten bekommst du eine Übersicht zu den wichtigsten Artikeln. Außerdem beantworten wir, für dich, die wichtigsten Fragen. So kannst du dich gezielt, schnell und problemlos ins Thema einlesen.