Skip to main content

So verläuft die Entwicklung von Embryo und Fötus in den ersten Schwangerschaftswochen

HomeSchwangerschaft → Entwicklung Embryo und Fötus

Schwangerschaft Entwicklung Fötus Embryo

Die Entwicklung des Embryos setzt sofort nach der Befruchtung ein.
Denn die befruchtete Eizelle beginnt, sich zu teilen.
Und dies geschieht einige Male.

Nach der Befruchtung und der abgeschlossenen Zellteilung beginnt die Entwicklung des Embryos.

Nachdem sich die befruchtete Eizelle viele Male geteilt hat, spricht man jetzt von einer großen Zellmenge.

Aber es geht noch weiter….
Aus dieser einen Menge bilden sich dann zwei unterschiedliche Zellmengen.
Es differenziert sich somit von einer gesamten Zellmenge zu zwei kleineren Zellhäufchen.

Wieso?
Die eine Zellmenge entspricht dem kindlichen Anteil, aus dem sich später der Embryo oder das Baby entwickeln wird.
Und die andere Menge ist der plazentare Anteil.
Dieser ist für die Versorgung des Kindes notwendig.

Die zweite Zellmenge wird nach der Geburt ausgestoßen.

Die versorgenden Zellmengen werden auch als Mutterkuchen oder Plazenta bezeichnet.
Nach der Geburt deines Babys wird dieser Teil dann als Nachgeburt ausgestoßen.

Welche Organe bilden sich in den ersten Schwangerschaftswochen beim Embryo?

Zu Beginn einer Schwangerschaft bezeichnet man den zukünftigen Säugling noch nicht als Kind oder Baby.
Stattdessen spricht man von einem Embryo.

Dieses Wort stammt von dem Griechischen Wort embryon ab, welches Keimling bedeutet.

Das Wort Keimling klingt etwas sorglos oder abwertend.
Aber bis zum 3. Schwangerschaftsmonat ist eine Abtreibung in Deutschland realisierbar.
Dadurch, dass man nicht von einem Baby oder Kind spricht – wird eine Abtreibung moralisch leichter.

Versteh mich bitte nicht falsch….
Ich bin kein Abtreibungsgegner.
Aber aufgrund der Wortwahl, fällt es vielen Frauen leichter – sich zu einem Schwangerschaftsabbruch zu entschließen.

Nach der 12. Schwangerschaftswoche ist die embryonale Entwicklung dann abgeschlossen.
Auch ein Spätabbruch wird dann kritisch.
Denn in den ersten 12 Wochen werden alle lebenswichtigen Organe des zukünftigen Babys angelegt.
Und jetzt spricht man von einem Fötus, statt einem Embryo.

In den ersten 12 Schwangerschaftswochen sollte die Entwicklung des Embryos nichts stören.

Nochmal….
In den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft werden bereits alle Organe des Embryos bzw. des Babys angelegt.
Deshalb solltest du in dieser Zeit besonders auf Dich und dein Baby achten.

Es gilt gewisse Schwangerschaftsgefahren kategorisch auszuschließen.
Somit kann die Entwicklung deines Babys nicht von außen gehemmt werden.
Hier sind einige Gefahrenquellen für die Entwicklung des Babys.

  • Rauchen – Falls du rauchen solltest, beginne sofort damit aufzuhören.
    Auch weniger Rauchen schadet dem Embryo.
    In dem Artikel „Schwangerschaft und Rauchen“ sind alle Gefahren und Probleme beschrieben, welche durch Zigarettenkonsum in der Schwangerschaft entstehen können.
  • Alkohol – Auch Alkoholkonsum in der Schwangerschaft ist gefährlich.
    Und deshalb solltest du während der kompletten Schwangerschaft auf Alkohol verzichten.
  • Medikamente – Manchmal bleibt es nicht aus, dass du Medikamente einnehmen musst.
    Aber du solltest jedes Medikament mit deinem Hausarzt absprechen.
    Es ist wichtig, dass dein Hausarzt von deiner Schwangerschaft weiß – bevor du ein Medikament einnimmst, welches eine Gefahr für dein ungeborenes Baby darstellt.
    In dem Artikel „Antibiotika in der Schwangerschaft“ findest du einige Antibiotika, welche du in der Schwangerschaft sorglos einnehmen kannst.

Nach 12 Schwangerschaftswochen beginnt die Entwicklung des Fötus.

Ab diesem Zeitpunkt spricht man von einem Fötus.
Dieses Wort leitet sich aus dem Lateinischen Wort „fetus“ ab und bedeutet: „Leibesfrucht“.

Ab jetzt sind alle Organe des Fötus bereits vorhanden und müssen nur noch wachsen.
Aber auch in dieser Phase ist es ganz wichtig, die Versorgung möglichst störfrei zu gewährleisten.
Und deshalb ist es zwingend notwendig, dass du weiterhin auf Zigaretten und Alkohol verzichtest.

Stattdessen kannst du jetzt damit beginnen, dein Baby bereits im Mutterleib zu fördern.
Denn der Hörsinn des Babys ist, bereits jetzt schon, weitestgehend vorhanden.

Zusammenfassung:

  • Die Entwicklung des Embryos beginnt bereits in den ersten Schwangerschaftswochen.
    Denn direkt nach der Befruchtung, beginnt sich die Eizelle mehrfach zu teilen.
  • Es entstehen dann zwei unterschiedliche Zellmengen – der Embryo und die Plazenta.
  • Bis zur 12 Schwangerschaftswoche spricht man von einer embryonalen Entwicklung.
    Danach wird das zukünftige Baby als Fötus bezeichnet.
  • In den ersten Wochen der Schwangerschaft entwickeln sich bereits alle Organe des Babys.
  • Außerdem….
    Die Entwicklung des Embryos oder Fötus, kannst du bereits in den ersten Schwangerschaftswochen gezielt fördern.

Buchempfehlung: Mehr zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit

  • Schwangerschaftskalender mit Tag für Tag Beschreibung vom 1. bis zum 280. Tag
  • sehr viele Bilder und Illustrationen auf jeder Seite
  • Tipp des Tages
  • mit Ernährungsratgeber
  • Ratgeber zu Sport in der Schwangerschaft
  • Checklisten
  • Wochenzusammenfassung vor jeder Woche
  • Trimesterzusammenfassung vor jedem Kapitel
  • Geburtsratgeber und Geburtsvorbereitung
  • Extra Teil für Komplikationen und besondere Geburten
  • umfassender Teil für die ersten 12 Stunden nach der Geburt
  • Babyzeit und Ratschläge für die ersten 14 Tage nach der Geburt
  • Tipps zu Nachsorgeuntersuchungen und Ausblick
  • mit Register als Nachschlagewerk nutzbar
Bezeichnung: Alles über meine Schwangerschaft Tag für Tag: Der Bestseller
Autor   Maggie Dr. Blott
Seitenanzahl   496
erhältlich als   gebunden
mit Bilder   Ja
mit Register   Ja
inklusive Stillzeit   Ja
Sparangebot*
  • die wichtigsten 1000 Elternfragen kurz und knapp erklärt
  • ideales Nachschlagewerk für bestimmte Probleme, Sorgen oder Fragen
  • umfasst Schwangerschaft allgemein, aber auch Fragen zur Ernährung, zum Sport, Recht und Finanzen, Stillzeit, Wochenbett und Mutterschutz
  • ohne Bilder und Illustrationen
  • du musst etwas Bestimmtes suchen bzw. eine bestimmte Frage haben – Als Buch zum Stöbern und einfachen Belesen ist es eher ungeeignet
Autor   Birgit Laue
Seitenanzahl   558
erhältlich als   Taschenbuch broschiert
mit Bilder   Nein
mit Register   Ja
inklusive Stillzeit   Ja
Sparangebot*
Platz 2: 1000 Fragen an die Hebamme

7,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*
  • Hebammenwissen aus erster Hand
  • sehr ausführlich beschrieben
  • Ratgeber zu Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit
  • ausführlicher Teil zu Homöopathie und Naturheilkunde
  • Ernährungsratgeber für die Schwangerschaft
  • mit Register – kann als Nachschlagewerk genutzt werden
  • ohne Bilder und Illustrationen
  • als Schwangerschaftskalender für jeden Tag nur bedingt nutzbar
Bezeichnung: Die Hebammen-Sprechstunde: Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Stillzeit – eine einfühlsame Begleitung mit Aromatherapie, Bachblüten, Homöopathie und Pflanzenheilkunde
Autor   Ingeborg Stadelmann
Seitenanzahl   638
erhältlich als   Taschenbuch
mit Bilder   Nein
mit Register   Ja
inklusive Stillzeit   Ja
Sparangebot*
Platz 3: Die Hebammen-Sprechstunde

29,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*