Skip to main content

Müdigkeit in der Schwangerschaft – Achte auf die Vorzeichen

HomeSchwangerschaftAnzeichen & Beschwerden → Müdigkeit

Schwangerschaftsmüdigkeit

Die Schwangerschaft Müdigkeit ist völlig normal.
In den ersten Monaten einer Schwangerschaft ist zwar noch kein Bauch zu sehen.
Jedoch passiert eine ganze Menge mit deinem Körper.

Ab wann setzt die Schwangerschaftsmüdigkeit ein?

Diese Müdigkeit setzt bei den meisten Frauen schon in den ersten Schwangerschaftswochen ein.
Denn in den ersten drei Monaten bzw. im 1. Trimester wird das komplette Versorgungssystem für dein Baby geschaffen.
Der Körper verbringt somit eine echte Höchstleistung.

Dafür verbraucht der Körper Unmengen an Energie.
Und das zerrt natürlich an der Konzentration und verursacht zunehmend Schlafprobleme.

Diese Müdigkeit legt sich dann wieder ab dem 4. Schwangerschaftsmonat.

Ab der 25 SSW kommt die Schwangerschaftsmüdigkeit oftmals zurück.

Denn jetzt ist bereits ein Bauch da, welcher erst einmal herumgetragen werden muss.

Dieses zusätzliche Gewicht verlangt dann ebenfalls eine Höchstleistung.
Dadurch wird jede körperliche Betätigung extrem schwierig.
Der Atem wird kürzer und somit auch die Sauerstoffversorgung weniger.

Bei vielen Frauen ist die Schwangerschaft Müdigkeit auch eine Begleiterscheinung.

Denn in der Frühschwangerschaft kommt es bei einigen Frauen, zu einem erhöhten Harndrang.
Somit müssen diese ständig die Toilette aufsuchen.

Und dieses Wasserlassen passiert tagsüber, aber auch nachts.
Das Ergebnis ist dann Schlaflosigkeit nachts und extreme Müdigkeit tagsüber.

Wodurch kommt es zur Müdigkeit in der Schwangerschaft?

Normalerweise verfügt ein Erwachsener über 6 bis 7 Liter Blut.
In der Schwangerschaft nimmt diese Blutmenge bis zu 1,5 Liter zu.

Das ist enorm.
Wenn du dir das mal ausrechnest, sind es über 20 %.
Du hast somit eine Bluterhöhung von einem Fünftel.

Aber der Hämoglobingehalt in deinem Blut steigt nicht weiter an.
Dieses Hämoglobin, ist ein Eisen, welches für den Sauerstofftransport verantwortlich ist.

Das heißt dann für dich…
Deine Blutmenge nimmt über einem Fünftel zu.
Die Dichte des Blutes bleibt allerdings nahezu unverändert.
Dein Blut wird somit flüssiger.

Diese Verflüssigung des Blutes ist enorm wichtig, da dadurch dein Körper und dein Baby schneller versorgt werden können.

Aber es sorgt auch dafür, dass Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit, Schlaflosigkeit und Übelkeit einsetzen.
Dein Atem wird automatisch schneller, um die Sauerstoffversorgung weiterhin zu gewährleisten.
Dein Herz wird schneller und öfter schlagen und dein Blutdruck wird sinken.

Außerdem wirken an sämtlichen Organen und inneren Kreisläufen, Unmengen von Hormonen mit.
Das Ergebnis sind dann die typischen Schwangerschaftssymptome, welche du gerade hast.
Faszinierend, oder?

Was kann man gegen Müdigkeit in der Schwangerschaft tun?

Das Wichtigste zuerst: Eisenmangel.
Hämoglobin ist ein Eisen, welches den Sauerstoff im Blut bindet und diesen durch den ganzen Körper transportiert.

Und deshalb ist es verdammt wichtig, die Eisenwerte während der Schwangerschaft zu kontrollieren.
Also gehst du am besten zu deinem Frauenarzt und lässt diesen Eisengehalt im Blut checken.
Dann kann es sein, dass er dir zusätzliche Eisenpräparate verschreibt.

Aber du kannst selbst einige Dinge tun.

So bekämpfst du die Schwangerschaft Müdigkeit am Arbeitsplatz.

Dein Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, einen Frauenruheraum bereitzustellen.
Dieser Ruheraum muss eine Liegefläche beinhalten.
Und in diesem Ruheraum kannst du dich dann hinlegen und ausruhen.

Außerdem solltest du deine Kreislaufversorgung optimieren.

  • Dosierter Sport fördert den Kreislauf und verringert die Müdigkeit.
  • Fußkreisen – Unter dem Arbeitstisch sieht es niemand und es fördert den Kreislauf.
  • Gehe regelmäßig spazieren.
  • Atme bewusst langsam und dafür tiefer.
  • Mache die Dinge smart, aber nicht perfekt – Stichwort: Haushalt.
  • Esse häufiger, aber dafür weniger.
  • Genieße das Leben und lächle viel.
    Diese Monate sind die letzten, welche du für dich allein hast.

Zusammenfassung:

  • Schwangerschaftsmüdigkeit ist völlig normal.
  • In den ersten drei Monaten bzw. im 1 Trimester muss dein Körper echte Höchstleistung vollbringen.
    Denn hier wird das komplette Versorgungssystem für dein Baby geschaffen.
  • Außerdem sorgt eine zunehmende Blutverdünnung dafür, dass du während der Schwangerschaft immer wieder müde bist.
  • Wichtig dabei ist den Eisengehalt während der kompletten Schwangerschaft im Auge zu behalten.
  • Ab der 25. Schwangerschaftswoche wird die Müdigkeit wieder zunehmen.
    Außerdem treten dann auch Schlaflosigkeit und Erschöpfung ein.

Mehr zum Thema Schwangerschaft und Geburt, erfährst du auf unseren Übersichtsseiten

Du hast weitere Fragen zur Schwangerschaft? Auf unseren Kategorieseiten bekommst du eine Übersicht zu den wichtigsten Artikeln. Außerdem beantworten wir, für dich, die wichtigsten Fragen. So kannst du dich gezielt, schnell und problemlos ins Thema einlesen.