Skip to main content

Sitzbad in und nach der Schwangerschaft – Wie geht das? Ab Wann? Wie lange?

HomeSchwangerschaft A-ZAnzeichen & Beschwerden → Sitzbad

Ein Sitzbad, während und nach der Schwangerschaft, ist wohltuend und heilend zugleich.
Dabei wird ein normales Wasserbad durch heilende Komponenten angereichert.

Du kannst diese Heilbäder nutzen, um

  • diverse Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern
  • oder um Geburtsverletzungen zu heilen

So wird es gemacht

Normalerweise nutz man ein Bidet.
So ein Bidet ist ein Toilettenaufsatz, welchen du ins WC hängst.

Das ist ganz praktisch…
Denn du lässt nur Wasser ins Bidet, gibst die entsprechende Essenzen, Öle oder Aromen dazu und setzt dich gemütlich auf deine Toilette.
Und schon nimmst du ein Sitzbad.
Gerade bei Dammrissen, Hämorrhoiden oder Blasenentzündungen ist dies eine wohltuende Heilungsmethode.

Dabei solltest du darauf achten, dass du nur circa 10 bis 15 Minuten im Bad sitzt.
Das Wasser sollte außerdem nicht zu heiß sein.

Beim Sitzbad kühlst du zusätzlich, um Schmerzen besser zu lindern.

Zum Beispiel bei Hämorrhoiden.
Denn nicht nur die Zusammensetzung des Wassers heilt.
Auch die sanfte kühle Nässe ist besonders angenehm bei Schmerzen.

Als Faustregel gilt hierbei:

Nicht heißer als deine Körpertemperatur.

Besser wäre es sogar, das Wasser bei 1 oder 2 Grad unter deiner Körpertemperatur anzusetzen.

Setz dich so, dass es gut einzieht

Wenn dein Wassergemisch fertig ist, setzt du dich auf das Bidet.
Damit die heilende Flüssigkeit besser einzieht, kannst du gewisse Sitzpositionen bevorzugen.
Zum Beispiel kann bei gespreizten Beinen, die Flüssigkeit besser eindringen und wirklich alle entzündeten Stellen erreichen.

Oder…
Bei einem nach vorne gebeugten Oberkörper kannst du Hämorrhoiden besser erreichen.
Gerade auch bei Rissen im After oder eine Analfissur ist diese Position zu empfehlen.

Nicht wischen, nicht abspülen

Nach 10 bis 15 Minuten bist du fertig.
Danach bitte nichts abspülen.
Lass die Aromen ruhig noch etwas Einziehen.

Achte beim Abtrocknen auf die richtige Vorgehensweise.
Denn du solltest beim Trocknen, den empfindlichen Teil – egal ob Scheide oder PO – nicht wischen.
Tupfe stattdessen behutsam die empfindlichen Stellen ab.

Wie das Sitzbad funktioniert, hier noch mal im Überblick

Ganz kurz zusammengefasst:

  1. circa 1,5 bis 2 Liter Wasser ins Bidet lassen
  2. Ätherische Öle oder anderen Zusatz hinzugeben
  3. für 10 bis 15 Minuten im Bad sitzen
  4. Abtupfen, nicht abspülen

Sitzbad in der Badewanne

Falls du kein Bidet hast, kannst du alternativ auch deine Badewanne mit Wasser füllen.
Dann lässt du etwas mehr des entsprechenden Öles hineinfließen und setzt dich eben in die Wanne.

Sitzbad auf einer Schüssel

Auch eine runde Schüssel eignet sich hervorragend als Sitzbad.
Einfach Wasser rein, Öle untermischen, reinsetzen und ziehen lassen.
Allerdings ist diese Vorgehensweise während der Schwangerschaft nur bedingt machbar und in späteren Schwangerschaftsmonaten kaum noch umsetzbar.

Sitzbad DIY

Auch eine Plastiktüte, ein etwas stabilerer Müllbeutel bzw. ein Plastiksack eignen sich zum Sitzbad.

Dazu klappst du deine Klobrille hoch.
Dann stülpst du die Tüte darüber und bindest diese hinten zusammen.

Dann den Klodeckel wieder runterklappen.
Es sollte dann in der Mitte der Tüte eine kleine Kuhle sein.
Also spann diese nicht so fest.
Jetzt gießt du circa 2 Liter Wasser auf die Tüte.
Achte darauf, dass es nicht zu heiß ist.
So sind die Sitzbäder bei Körpertemperatur von 37,5 Grad oder 1 bis 2 Grad darunter sehr angenehm und vielversprechend.

Dieses Wasser sammelt sich in der Kuhle – Richtig?
Anschließend gibst du dein ätherisches Öl hinzu.
Und setzt dich dann für circa 10 – 15 Minuten ins Bad.

Um das Wasser später wieder abzulassen, brauchst du nur ein Loch in die Mülltüte stechen und fertig.
Dann die Tüte abziehen und wegschmeißen.

Häufige Fragen zum Sitzbad

Du hast weitere Fragen.
Dann sind hier die Antworten.

Welche Zusätze kann man bei einem Sitzbad empfehlen?

Hamamelisrinde geschnitten – 250g-Beutel

11,25 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*
Eichenrinde geschnitten – 1 Kg Beutel

13,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*
Frauenmantelkraut geschnitten

9,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*
1.000 g Kamillenblüten

19,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*
Vita Natura Ringelblumen

14,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sparangebot*

Es empfiehlt sich:

  • Hamamelisrinde
  • Eichenrinde
  • Frauenmantelkraut
  • Kamille
  • oder Ringelblumenessenz zu verwenden.

Die Zusätze gibt es, in jeder guten Apotheke zu kaufen.
Du nimmst entweder ein einzelnes Heilmittel oder mixt alle zu gleichen Teilen.

Dann kochst du Wasser und brühst daraus einen Tee.
Dieses Teewasser lässt du auf 38 Grad runterkühlen und füllst dieses dann in die Wanne, Bidet oder was auch immer.

Ab wann kann ich ein Sitzbad in der Schwangerschaft machen?

Vom ersten Schwangerschaftstag an.

Ab wann kann ich ein Sitzbad nach der Geburt machen?

Im Wochenbett solltest du den Dammschnitt circa 2 Tage abheilen lassen. Dann ist auch die Naht verheilt entsprechend verheilt.
Somit können sich die Fäden auch langsam auflösen.