Skip to main content

So kannst du einen Vorzeitigen Blasensprung rechtzeitig erkennen und Risiken minimieren

HomeSchwangerschaftKomplikationen & Risiken → vorzeitiger Blasensprung

blasensprung vorzeitig

Eine Horrorvision einer jeden Schwangeren ist es, dass die Fruchtblase platzt oder kleine Risse hat.
Dann tritt das Fruchtwasser bereits in einer sehr frühen Schwangerschaftsphase aus.
Und man selbst bemerkt es nicht einmal.

Damit diese Horrorvision nicht eintritt, zeige ich dir – welche Anzeichen und Symptome auf einen vorzeitigen Blasensprung hinweisen.

Wodurch kann es zu einem vorzeitigen Blasensprung kommen?

Eine von zehn Frauen hat so einen vorzeitigen Blasensprung.
Gemeint sind kleine Risse im Amnionsack bzw. der Fruchtblase.

Warum es bei bestimmten Schwangeren auftritt und bei anderen nicht – ist weitestgehend unklar.
Es gibt zwar Gerüchte darüber, dass sich gewisse Medikamente oder eine schlechte Ernährung negativ auf die Beschaffenheit des Amnionsackes auswirken.
Andere wiederum glauben, dass es pathologische und erbliche Ursachen gibt für eine zu weiche Fruchtblase gibt.

Eines ist auf jeden Fall klar.
Du musst die Beschädigung erkennen und dann sofort handeln.

Welche Folgen kann ein vorzeitiger Blasensprung haben?

Im Normalfall platzt deine Fruchtblase am Ende deiner Schwangerschaft.
Schließlich kommt es dann zur Geburt.

Wenn es zum echten Blasensprung kommt, tritt das Fruchtwasser in einem Schwall heraus.
Dies wirst du auf jeden Fall bemerken.

Aber in einigen Schwangerschaften passiert es, dass die Blase bereits kleine Risse hat.
Dann tritt kontinuierlich nur etwas Fruchtwasser aus.
Und das obwohl der errechnete Geburtstermin noch Wochen oder sogar Monate weg ist.

Ziemlich häufig bleibt die Beschädigung unbemerkt und die Risse schließen sich von selbst.
In diesen Fällen verläuft die Schwangerschaft weiterhin unbedenklich.
Letztlich hast du die vorzeitigen Risse gar nicht bemerkt und trägst dein Baby wie gewohnt aus.

Dennoch ist eine vorzeitige Beschädigung der Fruchtblase kein leichtfertiges Phänomen.
Es kann nämlich auch zu schwerwiegenden Infektionen kommen.

Wie gefährlich ist ein vorzeitiger Blasensprung?

Wie gesagt:

„Kann sein – Muss aber nicht.“

Nicht bei jeder schwangeren Frau kommt es zu vorzeitigen Rissen im Amnionsack.
Und nicht jede Beschädigung führt zwangsweise zu Infekten.

Falls es zu einer Infektion kommt….
Dann klettern Bakterien von der Scheide aus nach oben.
Diese infizieren dann auch Eihäute, Plazenta und den Geburtskanal.
Letztlich führt dies zu schwerwiegenden Komplikationen für dich und dein Baby.

Und jede mögliche Komplikation in der Schwangerschaft muss beobachtet und auch behandelt werden.
Dafür musst du diese aber erst einmal feststellen können.

So kannst du einen vorzeitigen Blasensprung feststellen.

Wenn Fruchtwasser aus der Fruchtblase austritt, solltest du es feststellen.

Nun ist es aber leider so, dass auch Schwangere an:

Dann ist es für dich schon ziemlich schwierig festzustellen, ob es sich um Fruchtwasser, Urin oder um Ausfluss handelt.

Hier ein kleiner Tipp.
Rieche daran.
Fruchtwasser riecht meistens sehr süßlich.
Außerdem ist dieses rosa.

Das heißt jetzt für dich.
Falls du eine rosafarbene Flüssigkeit in deiner Unterwäsche findest – kann es sich um Fruchtwasser handeln.
Wenn diese zudem noch sehr süßlich riecht, verhärtet dies den Verdacht nochmal.

Dann solltest du schnellstens deinen Frauenarzt kontaktieren.
Dieser wird einen PH Wert Test mit einem speziellen Indikatorpapier machen.

Wer ganz sicher sein will, kann sich so ein Indikatortest auch selbst zulegen.
Dazu wird der Teststreifen in das vermeintliche Fruchtwasser gehalten und dann ausgewertet.

Zusammenfassung:

  • Bei einem vorzeitigen Blasensprung besteht die Gefahr, dass du dich mit Bakterien infizierst.
  • Eine Bakterieninfektion hat zur Folge, dass das Risiko auf eine Frühgeburt drastisch ansteigt.
  • Vorzeitige Beschädigungen an der Fruchtblase kannst du feststellen, indem du einen PH Wert Test durchführst.
  • Austretendes Fruchtwasser riecht süßlich und besitzt eine rosa Färbung.

Mehr zum Thema Schwangerschaft und Geburt, erfährst du auf unseren Übersichtsseiten

Du hast weitere Fragen zur Schwangerschaft? Auf unseren Kategorieseiten bekommst du eine Übersicht zu den wichtigsten Artikeln. Außerdem beantworten wir, für dich, die wichtigsten Fragen. So kannst du dich gezielt, schnell und problemlos ins Thema einlesen.