Skip to main content

Was ist ein Boxspringbett und was bringt es mir persönlich, darin zu schlafen?

HomeBoxspringbett → was ist ein boxspringbett

Der Name Boxspringbett kommt aus dem Englischen.
Übersetzt du das Wort „box“, bedeutet dies Kasten.
Und das englische Wort „spring“ bedeutet im deutschen: Feder.

Somit kann man ein Boxspringbett als Kastenfedernbett bezeichnen.

Aber nicht nur der Name stammt aus dem Englischen.
Denn ursprünglich wurden die Betten in den USA und Kanada gefertigt und genutzt.
Auch in skandinavische Länder sind diese Betten sehr beliebt.

Helena Boxspring in 70 Farben

999 € 1.975,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

zum Sparangebot*

Boxspringbett Best for You

489.99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

zum Sparangebot*

In Deutschland wacht man langsam auf…
Denn hier beginnt der Hype um Boxspringbetten gerade erst.
Dennoch findest du Boxspringbetten bereits in vielen hochklassigen Hotelzimmer oder auf Luxus Kreuzfahrschiffen.

Aufgrund seiner Herkunft, wird das Boxspringbett oftmals auch als „Amerikanisches Bett“, als „Continentalbett“ oder „Überseebett“ bezeichnet.

Was bedeutet Boxspringbett genau?

Es ist doch so…
Ein normales Bett für Erwachsene besteht aus einem Bettgestell und einem Lattenrost.
Und auf diesem Lattenrost liegt dann eine Matratze.

Das Boxspringbett verzichtet auf den Lattenrost.
Es bedient sich der Kastenfederung als Matratzenstütze bzw. Polsterung.
Diese besondere Kastenfederung ist der eigentliche Boxspring.
Also immer wenn man von Boxspring spricht, meint man diese Kastenfederung anstelle des Lattenrostes.

Boxspringbett Bea im Querschnitt

999.9 € 2.449,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

zum Sparangebot*

Somit kann man sagen:

„Der Unterschied zu einem normalen Bett besteht darin, dass anstelle des Lattenrostes – der Boxspring (Federkern) – das Bett polstert.“

Besonders schön ist die punktgenaue Polsterung

Es kommt natürlich die Frage auf:

„Was bringt mir es persönlich, ein Boxspringbett zu haben?“

Falls du auf einem Lattenrost schläfst, wird dein Körpergewicht über den gesamten Lattenrost verteilt.

Nehmen wir mal an.
Du wiegst circa 80 Kilogramm und stellst dich auf den Lattenrost eines normalen Bettes.
Dann wird dein Körpergewicht über die Latten wunderbar verteilt.
Am Druckpunkt, also dem Punkt – welcher auf das Bett wirkt – entsteht die größte Kraft.
Aber dadurch, dass alle Latten mit dem Bett verbunden sind – wird diese Gewichtskraft verlagert und auf den Bettrahmen verteilt.

Das Boxspringbett sorgt für ein ergonomisches Schlaferlebnis

Anders als bei einem Lattenrost, befinden sich Federn im Boxspring.
Und die Feder nimmt dann die Gewichtskraft entgegen.
Jede Feder ist dabei als, eine abgetrennte Einheit zu verstehen.

Falls du nun auf einem Boxspringbett stehen solltest, nimmt die Feder dein Gewicht entgegen.
Dadurch, dass die Feder aber nicht mit dem Bettgestell verbunden ist – verteilt sie dein Körpergewicht nicht.
Der Druck wirkt somit punktgenau auf diese einzelne Feder.

Wenn du dich auf das Boxspringbett legen würdest, dann wirkt jedes Gewicht an dir – separat auf das Bett und den Federkern.
Am Kopf besitzt du vielleicht weniger Gewicht, als am Rücken oder Po.
Der Po wird somit durch den Federkern mehr gestützt – als beispielsweise der Kopf.
Somit entsteht an bestimmten Stellen mehr Gegendruck, als an anderen.

Dadurch liegst du nicht wie auf Watte, sondern vielmehr wie auf weichen Sand.
Die Federn üben an gewissen Punkten mehr Druck aus, als an anderen.
Du schläfst besser und wachst morgens frischer und lebendiger auf.